documenta 14 ist eröffnet

Nach einigen Jahren der Vorplanung, unzähligen Gesprächen, Diskussionen, der Kalkulation, des Aufbaues der vielen Objekte, dreht sich jetzt in Kassel (fast) alles um die aktuelle moderne Kunst. Mit einem Querschnitt an zeitgenössichen Bildern, Objekten, Zeichnungen, Skulpturen, Filmen wie Videos, soll dem Besucher eine neue Sicht auf das Wesentliche vermittelt werden, was Künstler antreibt, sie motiviert und beflügelt.
Wie immer bei diesem Ereignis, gibt es eine sogenannte "bunte Mischung". Werke, die man mal eben in einigen Sekunden wahrnimmt und sofort abhakt, wie auch Arbeiten, die einen sehr berühren und in den Bann ziehen. Merkwürdigerweise sind bei dieser Art Ausstellungen aber immer auch Produktionen ohne Qualität und guter Arbeitstechnik dabei. Aber vielleicht reine Ansichtssache, wer weiß?

Die Arbeiten sind über die Stadt verteilt. Als wichtigste Gebäude kann sich der Besucher merken: Fridericianum, Documenta-Halle und die Neue Galerie. Abgesehen davon findet die andere Hälfte der documenta 14 in Athen statt (bis zum 16.7.). Dauer in Kassel ab 10.6. bis 17.9. - Info wochentags unter Telefon 0561-7072770, per Mail: visitor@documenta.de.

region-magazin / region-online.com

Eine ganze Reihe von Veranstaltungs-Tipps ist in der Datenbank gelistet - falls nicht enthalten, einfach selbst eingeben, geht wirklich einfach. Kein Problem, ruck-zuck unter:
region-online.com/veranstaltungen